CI Intensive Workshop am 10.07.2022, 16.00-20.00

Bewegungsfluss – im Dialog mit sich und dem Gegenüber

mit Britta Schönbrunn und Ronja Solveig Eick

Flyer PDF

Zu Beginn fokussieren wir uns auf die technisch/mechanische Kern-Prinzipien in der Contact Improvisation: Der Balance-Akt von Gewicht geben/nehmen/weiterleiten, das Spiel mit dem „Rollenden Kontaktpunkt“, sowie dem Stimulieren und Sensibilisieren der sinnlichen Wahrnehmung.

Im zweiten Teil erforschen wir mögliche Dialoge mit Partner*innen über die Berührung: wir lauschen nach den eigenen Bedürfnisse und finden Wege diese auch im Kontakt mit anderen weiter zu respektieren. Wir jonglieren zwischen Verbindung und Abgrenzung und schauen, wie wir im Tanz Entscheidungen treffen: Was bewegt uns physisch und emotional? Was wollen wir loslassen, was einladen? Wie finden wir einen physisch-emotional eingestimmten Bewegungsfluss im Tanz mit anderen?

Durch angeleitete Übungen erforschen wir einzelne mechanische Aspekte von CI, stimmen unseren Körper in eine wache/sinnliche Wahrnehmungsbereitschaft ein, setzen Intentionen und integrieren das Erfahrene im Contact Tanz. Wir nehmen uns Zeit, Impulse wahrzunehmen, probieren aus und tauchen in einen kreativen, poetischen Tanz, manchmal sinnlich zart oder genussvoll, wild. Im konstanten Prozess weiten wir unseren Bewegungsspielraum, nehmen spielerische Herausforderungen – wie Momentum, an und vertrauen im MOMENT zu sein. 

Der Workshop richtet sich an Anfänger in der Contact Improvisation und an all diejenigen, die ihre technischen Kenntnisse verfeinern möchten, um den Dialog im Tanz fließender, leichter und entschiedener mit zu bestimmen.

Wann: 10.07.2022, 16.00-20.00 mit anschließender freier Jam bis ca. 21.00

Wo: Haus der Jugend e.V. / Deutschherrnufer 12, 60594 Frankfurt Sachsenhausen

Kosten: 30 Euro bei Anmeldung bis zum 03.Juli.2022, danach 35 Euro

Kontakt und Anmeldung: ronjaeick@gmx.net

Bankverbindung:

Tabeko eV
GLS Gemeinschaftsbank eG

IBAN: DE98 4306 0967 6043 2657 00

Kurz-Biografien:

Britta Schönbrunn arbeitet freischaffend als Tänzerin, Dozentin für somatische/zeitgenössische Tanztechniken, Master of Arts und als Yogalehrerin, Diplom. Contact Improvisation entdeckte sie 1993 in New York. Seitdem verbindet sie Aspekte von CI in tänzerische/performative Prozesse und nutzt die Form als Feld der Recherche/Reflexion und des Dialogs. Sie unterrichtet CI in unterschiedlichsten Kontexten wie Jams, Festivals und im Bereich der Darstellenden Künste. Prägende LehrerInnen waren u.a. Nancy Topf, Daniel Lepkoff, Scott Wells, Ingo Reulecke und Dieter Heitkamp.

Ronja Solveig Eick – Tänzerin, Esalen-Masseurin, Musik- und Tanzpädagogin

Ronja studierte Musik- und Tanzpädagogik am Orff Institut, Mozarteum und schloss ihr Studium 2021 mit dem Bachelor of Arts ab. Seit 2018 leitet sie Kontaktimprovisationsklassen, unterrichtet zeitgenössischen Tanz und organisiert interdisziplinäre Jam Sessions.

Im April 2021 begann sie den Masterstudiengang Contemporary Dance Education an der HfMDK, Frankfurt.