CI-Spezial am 19.1.2020

Contact Improvisation und Charakterstruktur

Beim CI-tanzen sind wir anderen Menschen physisch immer und energetisch oft so nah, wie wir das üblicherweise nur mit unseren liebsten und nächsten Menschen zulassen.   

Etwas in uns filtert, reguliert und dosiert ganz individuell und von Moment zu Moment, mal bewusster mal „automatischer“, wie weit wir das Erleben von Nähe, berührt sein, Kraft, Sinnlichkeit, Verletzlichkeit aber auch Scham, Bedürftigkeit, erotische Gefühle oder Abneigung zulassen, begrenzen oder ausschließen. 

Ich lade dieses Mal dazu ein, diesen Übergangsbereich zu erforschen und zu erweitern. Ich lade dazu ein, der weiblichen Kraft in uns allen ein Stück mehr Vertrauen zu geben und zur feinen Verletzlichkeit unseres Herzens Kontakt und Verbindung aufzunehmen.    
Wie ich kann ich das als Tänzerin oder Tänzer im Tanz spüren und es nicht ungewollt verlieren. Was geschieht, wenn ich so anderen begegne, beseelten Menschen, die mehr als Tanzpartner sind.
Was darf eingeladen werden? Was darf da sein? Was ist zu viel oder nicht zu halten? Welche Schwellen werden bewusst, die das Erleben zB von Schüchternheit, Verletzlichkeit, berührt sein, Intimität (primär mit uns selbst) normalerweise nicht erlauben würden.

Jochen

Kontakt-Improvisation und (Tänzer-)Persönlichkeiten

Seit fast 20 Jahren fasziniert mich sowohl Kontaktimprovisation als auch vorsprachliche und kleinkindliche Erlebniswelten und wie diese unsere Bedürfnisse, Vorlieben und Grenzen in Begegnungen und Beziehungen beeinflussen. Und das hat vermutlich sehr viel damit zu tun, was wir an CI lieben, was uns herausfordert oder uns an Grenzen bringt.

Im Zweifelsfall kannst du einen Tanz immer beenden. Aber was ist passiert, bevor du merkst, dass etwas zu viel war. Was braucht es an Bewusstsein und Freiheit, damit du gestalten kannst, wenn sich etwas nicht stimmig anfühlt oder etwas ausprobieren/riskieren kannst, was dir normalerweise nicht möglich wäre? Wie kann sich dein authentischer Kontakt zu dir selbst (und damit in der Regel zum Gegenüber) weiterentwickeln im Tanz und im Leben?

Ich werde unter dem Titel „Kontakt-Improvisation und (Tänzer-)Persönlichkeiten“ an mehreren 3. Sonntagen im Monat ein Erlebnisfeld anbieten, an dem ich gemeinsam mit euch explorieren möchte, was euch daran an diesem Abend interessant und das im Tanz erforschen. Die Abende bauen nicht explizit aufeinander auf und können einzeln belegt werden. 

Teilnahme: 10€ / 8€ erm.

Jochen