Contact Improvisation Jam

Dates & Locations / zu den Terminen

Die JAM – in Frankfurt & Wiesbaden

  • Die Wiesbadener Contact Improvistion Jam findet an den im Kalender aufgeführten Dienstagen statt (Faustregel: Fast  jeder bis auf den 2. Dienstag im Monat).
  • Frankfurt: Am 1. Sonntag im Monat erwartet Euch die „Pure Jam“ das intensive Silent-Jam Format 5€ (3€ ermäßigt).
  • Frankfurt: Die Contact Improvistion Jam findet am 2. und 4. Sonntag im Monat
    um 18 Uhr (Winterzeit) / 19 Uhr (Sommerzeit) statt. 5€ (3€ ermäßigt)
  • Frankfurt: Die JAMilonga 8€ (inkl. Jam!) vereint Jam und Tango Milonga

Kleidung

Zur Vermeidung von  Verletzungen tragt bitte keinen Schmuck, Knieschoner (besonders die zum Tanzen gedachten) sowie Sportbekleidung ohne Reisverschluss.

Ort

Siehe Veranstaltungsorte 

Sommerjams

werden wetterabhängig spontan im Park veranstaltet. Kurzfristige Info wird per Newsletter bekannt gegeben: Infos                      per Mail an Ulrich.hd ät gmx.de

Kennnisse

Zu Jams kommen Tänzer/innen mit Contact Improvisations Kenntnissen zusammen.
Wir bitten daher Anfänger vor Teilnahme an der Jam sich in einem Workshop Grundlagen der Contact Improvisation anzueignen!

Was ist Contact Improvistion?

Contact Improvistion bei Wikipedia.
Jamsession (Jam, Contact Jam, CI Jam, Contact Improvisation Jam) bei Wikipedia.

Ablauf

Die Jams beginnen mit einem angeleiteten Warm Up und gehen dann ins kreative improvisieren über. Die Jam wird mit inspirierender vielfältiger Musik begleitet kommt jedoch auch ohne Musik aus.

Sprache

Aufgrund der internationalen Contcat Improvisation Community und der Lehrer kann es durchaus vorkommen das Kurse und Anleitungen in engl. oder zweisprachig gehalten werden.

Umgang

Die Teilnehmer gehen achtsam miteinander um und respektieren die Grenzen der Anderen (Nähe, Fähigkeiten, körperliche Einschränkungen, Bedürfnisse …)

Ausprägung

“Klassische Contact Impro“ also keine Elemente von Kuscheljams.

Historie

Nachdem Ende der 80er Jahre in verschieden Workshops Contactimprovisation nach Frankfurt kam, wurde der Wunsch sich zu Jams zu treffen  erstmals  im Januar 1990 im Gemeindezentrum Sossenheim von Helene Fischer realisiert. Seitdem trafen sich Leute aus der Tanz- , Contact Impro- und Theater Szene im Laufe der Zeit in verschiedenen Tanzstudios.  Von Gudrun Rolfes übernahmen Katrin Retzlaff  und Ulrich Hildmann in 1993 die Organisation der Frankfurter Jam in den Räumen der Tanz-und-Theaterwerkstatt Fe Reichelt. Nachdem diese nicht mehr ausreichten, konnten Dank der Förderung der Stadt Frankfurt seit 1998 größere Säle im Haus der Jugend  gemietet werden.  Ab dieser Zeit organisiert Ulrich die Jam zunächst mit dem Tanzzentrum Frankfurt e.V., dann ab 2008 mit dem Kunst- und Bewegungslabor e.V.   Seit 2016 wird die Frankfurter Jam als Veranstaltung des 2015 gegründeten Vereins TABEKO e.V. geführt.