Alle Beiträge von Carsten

28.7. 17h Different ways of exploring touch with Laura Ahumada García

Dieser Workshop wird englisch angeleitet / This workshop will be held in english Language!

First part: We will begin working in couples finding the connection with one and other in relation to the floor, a soft entry to get used to what together we will develop. We will explore the principals of softness, gravity, groundness, flow, mobility of the body from contemporary dance techniques to find safe transitions for each individual to work on with the floor and while dancing in contact.  

Second part: Applying the tools we have already explored as individuals and in couples in order for us to feel safe while going in and out of the floor.  There will be the offering of different ways of approaching one another to find pathways in and out of contact. Finding different ways of approaching each other and enriching the range of possibilities that contact improvisation has to offer. At the end of the workshop we will concentrate on giving and receiving weight by using the techniques of contact improvisation.

The course is open for advance and beginner and you can use these tools in the open jam session. The course will be in English language.


Laura is South American Movement Artist, Performer, Improviser, Physical Theatre, Inter-arts Collaborator, Site-Specific and Educator currently enrolling in a Master program (MA CoDE) in Frankfurt. Since 2021 Laura has been a freelance dance artist, educator and choreographer in Germany. Her dedication for teaching, dancing and performing comes from her silliness, spontaneity, absurdity, simplicity, latin fire and finding togetherness in dance. She encountered Contact improvisation back in 2016 in London while studying and since then it has been part of her creative and pedagogical processes. 

So 23.6. 17h CI-Spezial “Deeply Grounded: Bodywork meets Contact” mit Marion Koppert

In diesem Workshop soll es um die Erdqualität gehen: um stille Vitalität, Urvertrauen, Loslassen, Sinken, Erholung – einfach sein. Den Moment als lebenswert anzunehmen, ohne irgendwohin zu müssen, ohne etwas verändern zu wollen.

Um diese Qualität ganz für sich im eigenen Körper aufzuwecken, beginnen wir mit einem individuellen Einstieg und gehen dann über in die angeleitete Körperarbeit im Duo oder Trio. Wir widmen uns Berührungsformen, die uns im Loslassen unterstützen – inspiriert von Thai-Massage-Techniken und meiner Bodywork-Ausbildung. Aus der tiefen Erdung entsteht eine kreative Ruhe, sowie ein stilles, aber sehr vitales Potenzial. Diese verkörperten Qualitäten nehmen wir anschließend in freiere Kontakt-Übungen mit, die uns den Weg ins kreative Tanzen ebnen.

Der Workshop nennt sich CI-Spezial, da er keine Contact-Impro Grundprinzipien vermittelt, sondern einen anderen, sehr langsamen Zugang des In-Kontakt-Gehens mit sich und anderen anbietet und so eine transformierte und vertiefte Qualität in den Tanz bringen kann. Er ist daher sowohl für Contact-Neulinge als auch für Erfahrene geeignet.

Bringt gerne eine Unterlage, eine Decke, Kissen oder andere Hilfsmittel mit, die zu eurem Komfort und eurem Wohlbefinden beitragen, sodass dem Loslassen nichts im Wege steht.

Ich freue mich sehr auf euch! <3

Marion

The workshop is planned to be in german but it can also be held bilingual (german / english) if necessary. It’s no problem for me to translate the most important parts or to aks for someone to be your personal translator. 😉

Zeit: 17 Uhr, anschließend um 19 Uhr Jam
Beitrag: 13€ (inclusive Jam um 19 Uhr)
Ort: Großer Saal im Haus der Jugend / Frankfurt
-> Wegbeschreibung

Keine Anmeldung erforderlich! No registration needed!

Menschen ohne CI Erfahrung sind willkommen, es handelt sich jedoch um keinen Contact Impro Grundlagenkurs.

Marion Koppert hat eine akademische Vergangenheit als Sprachlehrerin, dann jedoch einen anderen Weg eingeschlagen: Sie hat eine Ausbildung zur Yogalehrerin, sowie mehrere Ausbildungen in Thai-Yoga-Massage durchlaufen und ist gerade im zweiten Jahr ihrer Bodywork-Ausbildung, bei der das Begleiten von Transformationsprozessen durch Berührung vermittelt wird. Seit einiger Zeit leitet sie Yoga- und Acro-Yoga-Kurse, gibt Bodywork-Sessions und hat sich vor gut 2 Jahren in Contact-Impro verliebt. Das Gestalten eines achtsamen und sicheren Raumes für Körperwahrnehmung, -kontakt und Tanz, in dem sich jede*r willkommen fühlt, ist für sie eine Herzensangelegenheit.

9.6. 17 Uhr Essentials mit Jochen “CENTER TO CENTER”


Über die Erfahrung am eigenen Körper und über ein bodywork zu zweit verbinden wir uns mit unserem Körperzentrum. Passiv und aktiv erforschen wir Bewegungen und Beweglichkeit die vom Zentrum ausgeht. Dann gehen dann wir über zu CI-Duetten, mit dem Hauptfokus, dass die Zentren in lebendigem Kontakt bleiben und erfahren dadurch, was so alles möglich wird.

Zeit: 17 Uhr, anschließend um 19 Uhr Jam
Beitrag: 13€ (inclusive Jam um 19 Uhr)
Ort: Großer Saal im Haus der Jugend / Frankfurt
-> Wegbeschreibung

Keine Anmeldung erforderlich! No registration needed!

Menschen ohne CI Erfahrung sind willkommen, es handelt sich jedoch um keinen Contact Impro Grundlagenkurs.

So 16.6. 16 Uhr Contact Improvisation / Komposition Intensive mit Britta Schönbrunn

Als einen besonderen Höhepunkt in diesem Frühsommer bietet Britta Schönbrunn am Sonntag den 16. Juni bei Tabeko ein  Contact Improvisation/Komposition Intensive an.

Von der Antriebskraft in die Gestaltungskraft navigieren!

Was treibt mich/uns an?, mit welcher Kraft und Intensität? In welche Richtung schwingt die Energie? Von wo aus und wohin navigiert mein/unser Impuls der Bewegung? Welche Form und welche Gestaltungskraft findet mein/unser Tanz in der GesamtKomposition?

In diesem Intensiv widmen wir uns diesen und weiteren Fragestellungen: forschen, probieren, reflektieren, mit der Idee, bewusste Impulse für die gesamt TanzKomposition im Raum zu setzen. Wir NAVIGIEREN über den Boden, durch die Luft, getragen, dynamisch oder meditativ, sinnlich, poetisch oder wild, im Solo/Trio. Immer wieder machen wir uns der eigenen Position bewusst, um dem nächsten Antrieb zu lauschen, diesem dann Kraft/Gewicht und Richtung zu geben! Der Fokus liegt in der gestalterischen Kraft im CI! In der Tanzform Contact Improvisation liegt für mich immer wieder ein großes Potential, Verantwortung für den Gestaltungsprozess zu übernehmen, der uns Ins Wundern versetzt. B.S.

 Inhalte:

  • Ankommen bei sich, im Raum, im Körper, miteinander.
  • Körperarbeit mit Fokus auf schwingendes Gewicht. Den Körper in Schwingung versetzen und miteinander schwingen.
  • 360 Grad Präsenz.
  • Zwischen Solo/Trio navigieren.
  • Orientierung versus Desorientierung.
  • Den Fokus von der Antriebskraft in die Gestaltungskraft richten.
  • Contact Improvisation als ästhetische/performative Praxis – Jam als Komposition.
  • Ausklang/Reflexion/Bodywork. 
  • kurze Pause dazwischen, bitte bringt leichte Kost mit, um die Energie hoch zu halten!!!  

Ich freue mich, mit dir/euch zu forschen, bewegen, reflektieren und zu TANZEN.

Britta Schönbrunn

  • Ort: HdJ großer Saal -> Wegbeschreibung
  • Kostenbeitrag: Frühbucher bis 10. Juni 30€ danach 35€  
  • Anmeldung: per Mail bei Britta britta-schoenbrunn@web.de
  • Der Workshop geht bis ca. 21 Uhr, daher gibt es an diesem Sonntag keine Jam.

Britta Schönbrunn, Tänzerin, Performerin, Trainerin für somatische Praktiken/Yoga und Contact Improvisation. Mein Verständnis von Körper/Bewegung/Wahrnehmung ist geprägt durch eine langjährige Erfahrung als Tänzerin mit internationalen ChoreographenInnen sowie der intensiven Zusammenarbeit mit KünstlerInnen in interdisziplinären Projekten, realisierte in Deutschland, Japan, Russland, USA. Die Tanzform Contact Improvisation begleitet mich seit meiner Studienzeit in New York in den 90er Jahren. Prägende Lehrerinnen waren u.a. Daniel Lepkoff, Nancy Topf, Dieter Heitkamp, Martin Keogh. Bis heute begeistert mich diese Form mit ihrem forschenden Charakter und dem vielfältigen Potential von Bewegung, Begegnung und Gestaltung: dem Ausloten von mechanischen, kinästhetischen sowie emotionalen und mentalen Kräften, die sich im Moment zeigen. CI unterrichte ich seit über 20 Jahren in verschiedenen Formaten u.a. auf internationalen Festivals und als Dozentin an verschiedenen Hochschulen der Darstellenden Kunst im Studiengang Schauspiel, Regie und Tanz. Als Mentorin und BewegunfsCoach begleite ich Menschen in individuellen Prozessen. 

CI bietet für mich die Herausforderung, Balancen zu schaffen, zwischen technischen Fähigkeiten, gestalterischen Möglichkeiten, dem kollektiven Raum sowie dem aktuellen individuellen Bewegt_Sein und Berührt_Sein. Jeder Moment bietet unentdeckte Möglichkeiten. 

Britta Schönbrunn

Kantstrasse 3
60316 Frankfurt am Main
01749364831

TANZ PERFORMANCE YOGA
Somatic-Practice/Selbst-Integration
https://www.brittaschoenbrunn.com/

So 2.6. 17 Uhr Ci Essentials mit Pihla Jaala und Laura Carolina Ahumada García Dancing the summer

  

First part: We will explore the principals of softness, gravity, groundness, flow, mobility of the body from contemporary dance techniques to find safe transitions for each individual to work on with the floor and while dancing in contact. 

Second part: Applying the tools we have already explored as individuals in order for us to feel safe while going in and out of the floor. We would like to offer different ways of approaching one another to find pathways in and out of contact. Finding different ways of approaching each other and enriching the range of possibilities that contact improvisation has to offer. At the end of the workshop we will concentrate on giving and receiving weight by using the techniques of contact improvisation.

The course is open for advance and beginner and you can use these tools in the open jam session. The course will be in English language.


Laura is South American Movement Artist, Performer, Improviser, Physical Theatre, Inter-arts Collaborator, Site-Specific and Educator currently enrolling in a Master program (MA CoDE) in Frankfurt. Since 2021 Laura has been a freelance dance artist, educator and choreographer in Germany. Her dedication for teaching, dancing and performing comes from her silliness, spontaneity, absurdity, simplicity, latin fire and finding togetherness in dance.


Pihla Jaala is a social worker and dancer from Finland, currently enrolling in a Master program (MA CoDE) in Frankfurt. Jaala seeks international interdisciplinary collaborations. Her interest is in crafting sustainable attendable communities to research with body and movement in artistic and pedagogical processes

Zeit: 17 Uhr, anschließend um 19 Uhr Jam
Beitrag: 13€ (inclusive Jam um 19 Uhr)
Ort: Großer Saal im Haus der Jugend / Frankfurt
-> Wegbeschreibung

Keine Anmeldung erforderlich! No registration needed!

Menschen ohne CI Erfahrung sind willkommen, es handelt sich jedoch um keinen Contact Impro Grundlagenkurs.

Sonntag 19.5. 17 Uhr Essentials mit Jason Jacobs im HdJ im großen Saal


Wir sind sehr glücklich wieder einmal Jason Jacobs für ein CI Essential gewonnen zu haben!

Zeit: 17 Uhr, anschließend um 19 Uhr Jam
Beitrag: 13€ (inclusive Jam um 19 Uhr)
Ort: Großer Saal im Haus der Jugend / Frankfurt
-> Wegbeschreibung

Keine Anmeldung erforderlich!No registration needed!

Menschen ohne CI Erfahrung sind willkommen, es handelt sich jedoch nicht um einen Contact Impro Grundlagenkurs.


€ 13.- inklusive anschließender Jam

!!! Abfrage Wiesbaden Jam 30.4. !!!

Wie angekündigt wird die JAM in der kommenden Woche 30.4. nur stattfinden, wenn sich genügend Menschen finden die DEFINITIV kommen möchten. Viele haben wegen des folgenden Feiertages anderes vor…

Bitte schickt eine Nachricht an wiesbaden@tabeko.de falls ihr wirklich kommen wollt.

Bitte verzichtet möglichst auf Absagen und Vielleicht-Anrworten, damit es übersichtlich bleibt.

Miriam und Boris geben voraussichtlich am Freitag Abend bekannt, ob die Jam stattfindet oder nicht.

Herzliche Grüße,
Boris